Projektstruktur & Dataflow

image

Das Projekt nutzt eine bereits landesweit etablierte elektronische Blutkultur-Datenbank für mikrobiologische Befunddaten. Die Datenbank beinhaltet neben den Befundinformationen klinische und demographischen Daten von Patienten mit nachgewiesener BSI. Die mikrobiologischen Befundinformationen werden aus den Laboren über ein gesichertes Netzwerk (VPN) an die Datenbank übertragen. Die Datenbank wertet die mikrobiologischen Befunde automatisiert aus und sendet im Falle klinisch relevant-positiver Befunde eine Anfrage für die Dokumentation klinischer Daten an die teilnehmenden klinischen Einrichtungen.

Eine statistische Analyse findet in drei Schritten statt:

  • Entwicklung von Qualitätsindikatoren
  • Bestimmung von Referenzwerten für die Indikatoren nach Adjustierung der Kranken-hauscharakteristika 
  • Analyse der Beziehung zwischen Inzidenzrate der BK-Entnahme und der Mortalität nach Adjustierung der Krankenhauscharakteristika.

Das Netzwerk wird ca. 38 klinische Einrichtungen (mit ca. 12.500 Betten mit separatem Reporting aus ITS, Innerer Medizin und von Chirurgiestationen) und ca. 17 mikrobiologische Labore umfassen.

AlertsNet 2.0 wird als Backbone-Studie und translationale Plattform für eine Reihe von CSCC 2.0-Projekten durchgeführt. Hier sind vor allem die Interventionsstudie Support (Univ.-Prof. Dr. med. M. Pletz, Zentrum für Infektionsmedizin und Krankenhaushygiene, Universitätsklinikum Jena) zur Ermittlung der Effizienz von Konsultationen durch einen Infektiologen (IDC) im Falle von Staphylococcus aureus-Bakterämien (SAB) [Weis et al. 2017, Vogel et al. 2016] und die zentralisierte Sammlung von Erreger-Isolaten aus klinisch relevant positiven Blutkulturen (CSCC PathogenBiobank, Univ.-Prof. Dr. Bettina Löffler, Institut für Medizinische Mikrobiologie, Universitätsklinikum Jena) zu nennen.

Literatur

Vogel M, Schmitz RPH, Hagel S, Pletz MW, Gagelmann N, Scherag A, Schlattmann P, Brunkhorst FM. 2016. Infectious disease consultation for Staphylococcus aureus bacteremia - a systematic review and meta-analysis. J Infect 72(1):19-28

Weis S, Hagel S, Schmitz RPH, Scherag A, Brunkhorst FM, Forstner C, Löffler B  and Pletz MW. 2017. Study on the utility of a statewide counseling program for improving outcomes of patients with Staphylococcus aureus  bacteremia in Thuringia (SUPPORT). BMJ Open 7(4):e013976